Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

04.03.2018 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 180304-1 Tataufklärung nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-St.Pauli (siehe dazu PM 180223-5)

Hamburg (ots)

Tatzeit: 03.02.2018, 06:45 Uhr Tatort: Hamburg-St.Pauli, Hamburger Berg

Personenfahnder der Hamburger Polizei haben am vergangenen Freitag einen Haftbefehl gegen einen 22-jährigen Iraker vollstreckt. Der Mann steht im Verdacht, zur Tatzeit einem 27-jährigen Mann mit einem Messer eine lebensgefährliche Lungenverletzung zugefügt zu haben (siehe dazu PM 180223-5).

Der Tatverdächtige wurde bereits kurz nach der Tat durch Einsatzkräfte vorläufig festgenommen, nachdem er vom Tatort geflüchtet war. Dabei stellten die Beamten bei ihm ein Messer sicher, welches allerdings augenscheinlich keine Blutanhaftungen aufwies. Da gegen den Mann zunächst kein dringender Tatverdacht begründet werden konnte, wurde er wieder entlassen. Durch kriminaltechnische Untersuchungen konnte auf der Klinge des Messers zwischenzeitlich DNA des 27-jährigen Opfers nachgewiesen werden.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte daraufhin einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Tatverdächtigen, der durch das Amtsgericht Hamburg erlassen und am Freitag durch Personenfahnder des Landeskriminalamts 23 vollstreckt wurde.

Der 22-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg