Polizei Hamburg

POL-HH: 180215-2. Ergebnisse eines Schwerpunkteinsatzes der Hamburger Fahrradstaffel im Hamburger Stadtgebiet

Hamburg (ots) - Zeit: 15.02.2018, 07:30 Uhr bis 11:30 Uhr Ort: Hamburg-St. Georg, Beim Strohhause/Lindenstraße, Hamburg-Hoheluft-Ost, Hoheluftchaussee/Breitenfelder Straße, Hamburg-Hohenfelde, Mundsburger Damm/Papenhuder Straße

Unter Führung der Hamburger Fahrradstaffel (VD 214) wurden heute Morgen bei einem Schwerpunkteinsatz insgesamt 73 Verkehrsverstöße geahndet.

Ziel des Einsatzes war es, die Hauptunfallursachen von Verkehrsunfällen mit Radfahrbeteiligung zu minimieren und die Verkehrsteilnehmer für ein gemeinsames Miteinander zu sensibilisieren. Hauptaugenmerk bei diesem Einsatz lag auf Abbiege- und Rotlichtverstöße.

Insgesamt wurden während der Kontrollzeit 73 Verkehrsverstöße geahndet.

61 Verstöße wurden von Fahrradfahrern begangen und setzten sich wie folgt zusammen:

   -	41 Fahrradfahrer missachteten das Rotlicht -	19 Fahrradfahrer 
nutzten die falsche Fahrseite -	ein Radfahrer nutzte sein 
Mobiltelefon während der Fahrt 

Die übrigen 12 Verstöße wurden durch Pkw-Fahrer begangen. Bei diesen handelt es sich um nachstehende:

   -	drei Fahrzeugführer missachteten das Rotlicht -	sechs Fahrer 
benutzten ein Mobiltelefon während der Fahrt -	zwei Abbiegeverstöße -
ein Parkverstoß 

Bei den letztgenannten Abbiegeverstößen durch Pkw-Fahrer kam es fast zu Verkehrsunfällen mit zwei Fahrradfahrern, die jeweils nur durch eine starke Bremsung des Fahrradfahrers verhindert werden konnten.

Die Polizei Hamburg wird auch in Zukunft Verkehrskontrollen im Hamburger Stadtgebiet durchführen, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: