Polizei Hamburg

POL-HH: 180212-1 Eine Festnahme nach mehreren Dachbodenaufbrüchen in Hamburg-Ohlsdorf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 11.02.2018, 14:30 Uhr und davor Tatort: Hamburg-Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße

Beamte des Polizeikommissariates 36 haben Sonntagnachmittag einen 25-jährigen Deutsch-Polen vorläufig festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, mehrere Dachbodenverschläge in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Fuhlsbüttel aufgebrochen zu haben. Das für die Region zuständige Einbruchsdezernat des Landeskriminalamts hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ein 26-jähriger Anwohner bemerkte zur Tatzeit, dass sein Dachbodenverschlag aufgebrochen worden war und verständigte daraufhin die Polizei. Die eingesetzten Beamten stellten nun sieben weitere aufgebrochene Verschläge auf dem Dachboden des Gebäudes fest. Eine in diesem Zusammenhang ermittelte 26-jährige Geschädigte entdeckte im weiteren Verlauf aus ihrem Verschlag entwendetes Stehlgut in einem von außen einsehbaren verschlossenen Dachbodenverschlag. Dieser gehörte einem 25-jährigen Mann, der ebenfalls Bewohner des Hauses ist. Im weiteren Zuge wurde ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt, der noch am Nachmittag vollstreckt werden konnte.

Dabei stellten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial (Stehlgut aus den Dachbodenverschlägen) sicher, welches zum Teil schon wieder an die Geschädigten ausgehändigt werden konnte.

Der Tatverdächtige wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: