Polizei Hamburg

POL-HH: 2. Versuch der schweren räuberischen Erpressung in Hamburg-Altona-Altstadt - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.01.2018, 17:38 Uhr Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Fischmarkt

Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der gestern Nachmittag einen 28-jährigen Serben überfallen und dabei mit einem Messer verletzt hat. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befand sich der 28-jährige Serbe in der Straße Fischmarkt in Höhe Hausnummer 3, als er von dem Täter angesprochen und zur Herausgabe seines Mobiltelefons aufgefordert wurde.

Dies wurde vom Geschädigten verweigert, woraufhin es zu einem Gerangel kam in dessen Verlauf der Täter den 28-Jährigen im Schulterbereich sowie am Oberarm mit einem Messer verletzte.

Anschließend flüchtete der Täter ohne Raubgut in unbekannte Richtung.

Eine Sofortfahndung mit insgesamt 13 Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung des Täters.

Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

   -	männlich -	25 - 30 Jahre alt -	sprach gebrochen Deutsch -	
Dreitagebart -	halblange, schwarze Jacke -	schwarzes Basecap -	 
schwarze Hose 

Der Geschädigte war bei Eintreffen der Polizeibeamten und der Rettungskräfte ansprechbar und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach medizinischer Versorgung konnte der 28-Jährige das Krankenhaus wieder verlassen. Es bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr.

Die weiteren Ermittlungen führt das für die Region Altona zuständige Raubdezernat (LKA 124).

Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Mann geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: