Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

09.01.2018 – 11:10

Polizei Hamburg

POL-HH: 180109-2. Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Hamburg-Lohbrügge (vgl. Pressemitteilung 180107-1.)

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 05.01.2018, 06:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Lohbrügge, Weidenbaumsweg/Sander Damm

Der am vergangenen Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzte 87-jährige Fußgänger ist verstorben. Die Verkehrsunfallermittler (VD 42) bitten Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Der 87-Jährige war vom Ford Transit eines 35-Jährigen erfasst worden, als dieser vom Weidenbaumsweg nach links in den Sander Damm abbiegen wollte und den Fußgänger dabei offenbar übersah. Am 06.01.2018 ist er im Krankenhaus verstorben.

Die Unfallermittler fragen:

   -Wer hat den Unfall beobachtet? 
   -Wer kann Angaben zur Ampelschaltung bzw. den Ampelsignalen 
machen? 

Hinweise nehmen der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4) unter der Rufnummer 040/4286-54961 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung