Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

16.11.2017 – 12:31

Polizei Hamburg

POL-HH: 171116-1. Sieben Zuführungen nach Haus- und Wohnungseinbrüchen in Hamburg-Hausbruch, Hamburg-Schnelsen und Hamburg-Veddel

Hamburg (ots)

Tatzeiten: a.) 15.11.2017, 17:30 Uhr b.) 15.11.2017, 19:00 Uhr c.) 15.11.2017, 21:00 Uhr

Tatorte: a.) Hamburg-Hausbruch, Neehusenstraße b.) Hamburg-Schnelsen, Wählingsallee c.) Hamburg-Veddel, Veddeler Brückenstraße

a.) Zivile Beamte des Polizeikommissariats 47 nahmen gestern Nachmittag zwei Albaner (33, 34) vorläufig fest, die im Verdacht stehen, einen Haus- und Wohnungseinbruch begangen zu haben. Die BAO "Castle" hat die Ermittlungen übernommen.

Die Fahnder wurden auf die zwei Männer in der Neehusenstraße aufmerksam, welche sich auf dem Weg zum S-Bahnhof Neuwiedenthal verdächtig verhielten.

Sie wurden angehalten und überprüft. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Männer diverse Tatmittel mit sich führten. Diese wurden sichergestellt.

Inzwischen konnten weitere eingesetzte Beamte in der Neehusenstraße frische Hebelspuren an der Terrassentür und einem Fenster eines Reihenhauses feststellen.

Die beiden nun tatverdächtigen Männer wurden vorläufig festgenommen. Nach eigenen Angaben sollen sich die beiden Männer als Touristen in Deutschland aufhalten.

Die mutmaßlichen Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen der BAO "Castle" dauern an.

b.) Polizeibeamte haben gestern Abend zudem drei Albaner (23, 26, 32) vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Haus- und Wohnungseinbruch in Hamburg-Schnelsen begangen zu haben. Die BAO "Castle" hat auch hier die Ermittlungen übernommen.

Zivilfahnder des Polizeikommissariats 11 wurden zunächst im Bereich St. Georg aufgrund ihres auffälligen Verhaltens auf die drei Männer aufmerksam.

Im weiteren Verlauf beobachteten sie die Männer, die mit der Bahn zum S-Bahnhof Schnelsen fuhren und sich in den Bereich Wählingsallee begaben. Dort verloren die Beamten die Sicht zu den verdächtigen Personen.

Kurze Zeit später meldete ein Hauseigentümer aus der Wählingsallee flüchtige Einbrecher, welche von seinem Balkon sprangen, als diese seine Ankunft bemerkten. An der Balkontür war die Scheibe zerstört und durch das entstandene Loch die Tür von innen geöffnet worden. Aus dem Haus wurden zahlreiche Schmuckstücke entwendet.

Eine Sofortfahndung mit insgesamt sieben Funkstreifenwagen führte aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung der zuvor eingesetzten Zivilfahnder des Polizeikommissariats 11 zur Festnahme der mutmaßlichen Einbrecher vor dem Bahnhof Schnelsen.

Die mutmaßlichen Täter führten die zuvor in der Wählingsallee entwendeten Schmuckstücke noch bei sich. Darüber hinaus wurden weitere, bislang noch nicht zugeordnete Schmuckstücke sowie Einbruchswerkzeug aufgefunden und sichergestellt.

Bei einer anschließenden Durchsuchung eines Hotelzimmers in St. Georg, in welchem die drei Männer sich eingemietet hatten, wurde weiteres vermeintliches Diebesgut sowie eine Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt.

Die drei Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Haftrichter zugeführt.

Nach ersten Ermittlungen der BAO "Castle" kommen die drei Beschuldigten auch für einen weiteren Einbruch in Schleswig-Holstein/Großhandsdorf in Betracht.

Die Ermittlungen der BAO "Castle", insbesondere die Zuordnung des aufgefundenen Diebesgutes und möglicher weiter Taten, dauern an.

c.) Beamte des Polizeikommissariats 44 nahmen gestern Abend einen 48-jährigen Mazedonier und einen 23-jährigen Albaner vorläufig fest, die zuvor versuchten auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses zu gelangen, um dort möglicherweise einen Einbruch zu begehen. Die Ermittlungen führt ebenfalls die BAO "Castle".

Ein aufmerksamer Anwohner des Hauses beobachtete die beiden Männer, wie sie mehrmals versuchten auf einen Balkon zu klettern und jedes Mal davon abließen, weil sie von Passanten gestört wurden.

Als der Zeuge zu den Tatverdächtigen ging und ihnen mitteilte, dass er die Polizei verständigt habe, flüchteten sie in Richtung ZOB Veddel.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten die beiden Personen von zivilen Beamten des Polizeikommissariats 44 in der Straße "An der Hafenbahn" angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Sie führten Hebelwerkzeuge, Handschuhe und Taschenlampen mit sich, welche von den Beamten sichergestellt wurden.

Die beiden Männer wurden erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Haftrichter zugeführt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung