Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

12.11.2017 – 14:18

Polizei Hamburg

POL-HH: 171112-6. Zeugenaufruf nach Überfall auf Kiosk in Hamburg-Bramfeld

Hamburg (ots)

Tatzeit: 11.11.2017, 06:58 Uhr Tatort: Hamburg-Bramfeld, Bengelsdorfstraße

Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Tätern, die am Samstagmorgen einen Kiosk überfallen haben. Das zuständige Raubdezernat (LKA 144) führt die weiteren Ermittlungen.

Die 69-jährige Inhaberin hatte den Kiosk, in dem sie auch einen Postschalter betreibt, gerade geöffnet und ging in einen hinteren Raum, um Geld aus einem Tresor zu holen. Zwei maskierte Täter betraten den Kiosk und gingen zielstrebig auf die 69-Jährige zu. Sie schubsten sie beiseite und entnahmen aus dem Tresor ein Behältnis mit 150 Euro Bargeld und Briefmarken. Die Geschädigte setzte sich zur Wehr und schrie um Hilfe. Im weiteren Verlauf erschien daraufhin eine Zeugin in dem Kiosk. Die beiden Täter versuchten nun, aus dem Kiosk zu flüchten. Die Zeugin hielt einen der Täter noch fest, woraufhin sie von dem zweiten Täter geschubst wurde. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Barmwisch.

Am Tatort ließen die Täter einen offenbar von ihnen mitgeführten Hammer zurück. Diesen stellten die eingesetzten Polizeibeamten als Beweismittel sicher.

Die 69-Jährige wurde bei dem Überfall leicht an einem Finger verletzt. Eine medizinische Behandlung der Verletzung war nicht erforderlich.

Im Rahmen der mit neun Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden. Diese können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

   -männlich -ca. 1,95 m -sportlich-schlanke Figur -trug eine dunkle 
Hose und eine dunkle, eng anliegende Oberbekleidung 

Täter 2:

   -männlich -ca. 1,80 m -sportlich-schlanke Figur -trug eine dunkle 
Hose und eine dunkle, eng anliegende Oberbekleidung 

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung