Polizei Hamburg

POL-HH: 171001-1. Feuer in Asylbewerberunterkunft in Hamburg-Klein Borstel

Hamburg (ots) - Zeit: 30.09.2017, 18:55 Uhr Ort: Hamburg-Klein Borstel, Große Horst

Gestern Abend wurden durch ein Feuer zwei Wohneinheiten einer Asylbewerberunterkunft so schwer beschädigt, dass sie zurzeit unbewohnbar sind. Die Brandermittler des LKA 45 haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Als Polizei und Feuerwehr an der Asylbewerberunterkunft eintrafen, schlugen bereits Flammen aus einer Wohneinheit im Obergeschoss des betroffenen Wohnblocks. Alle in dieser Wohneinheit untergebrachten Personen befanden sich zum Zeitpunkt der Löscharbeiten bereits außerhalb des Wohnblocks.

Die betroffenen Bewohner wurden während der Löscharbeiten ein einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr betreut. Durch das Feuer und die Löscharbeiten sind der Brandort sowie die benachbarte Wohneinheit derzeit unbewohnbar.

Die Bewohner der zur Zeit nicht nutzbaren Wohneinheiten wurden durch Mitarbeiter der Einrichtung anderweitig untergebracht. Kein Bewohner wurde bei dem Brand verletzt.

Nach Abschluss der Löscharbeiten erfolgte eine Tatortbesichtigung sowie Spurensicherungsmaßnahmen durch Beamte des LKA 45. Die Ermittlungen zur Brandursache und die Spurenauswertung dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: