Polizei Hamburg

POL-HH: 170929-4. Eine Zuführung nach Inverkehrbringen von Falschgeld in Hamburg-St. Georg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.09.2017, 17:11 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, Kreuzweg

Ein 26-jähriger Russe wurde gestern Nachmittag vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, Falschgeld in Umlauf gebracht zu haben. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen übernommen.

Der russische Tourist wollte gestern Nachmittag mit einem 20-Euro Schein ein Busfahrtticket erwerben. Als der Busfahrer offensichtliche Fälschungsmerkmale bemerkte, händigte der 26-Jährige weitere Falsifikate aus, woraufhin die Polizei informiert wurde.

Die Beamten konnten vor Ort beim Tatverdächtigen insgesamt sechs gefälschte 20-Euro Scheine auffinden und. Da sich der Tatverdächtige nicht ausweisen konnte, wurde er für eine Passeinsicht zu seinem Hostel in der Alsterkrugchaussee begleitet. Dort wurden 45 weitere gefälschte 20-Euro Scheine aufgefunden und sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-Jährige einem Haftrichter zugeführt.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: