Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-BO: Bochum / Helfende Hände retten den kleinen "Meister Reineke"

Bochum (ots) - Am gestrigen 25. Mai, gegen 10.30 Uhr, meldeten sich gleich mehrere Bürger telefonisch bei der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

09.07.2017 – 21:52

Polizei Hamburg

POL-HH: 170709-8. KORREKTUR: G-20: Polizei entsendet Infomobile in den Stadtteilen für die Bevölkerung

Hamburg (ots)

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer: "In den letzten Tagen haben wir alle unglaubliche Gewalt in unserer Stadt erleben müssen. Die massiven Ausschreitungen, die Brandstiftungen, die Zerstörungswut der Gewalttäter der letzten Tage und die menschenverachtenden Angriffe auf die Polizeibeamtinnen und -beamte und sogar auf Rettungskräfte machen mich sprachlos und erschüttern mich. Die Polizei hat vieles verhindern können, aber leider nicht alles. Jedem Polizisten schmerzt das Herz, die Gewalttäter nicht in jeder Situation sofort gestoppt zu haben. So kam es zu den schlimmen Bildern und Schäden in unserer Stadt. Wir werden ab morgen für Sie für Gespräche mit Stadtteilbeamten und Kommunikationsteams vor Ort sein. Die Infomobile werden ab dem 10.07.2017 im Zeitraum von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Hamburg-Altona in der Großen Bergstraße und in Hamburg-Sternschanze am Neuen Pferdemarkt aufgestellt. Wir sind ebenfalls über unsere bekannte Bürgertelefonrufnummer 08000 4286-50 im Zeitraum von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr erreichbar. Der Erste Bürgermeister Olaf Scholz hat erklärt, dass niemand auf seinem Schaden sitzen bleiben soll. Die Polizei Hamburg wird hierbei organisatorisch unterstützen und als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen."

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung