Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

06.07.2017 – 15:14

Polizei Hamburg

POL-HH: 170706-7 G-20: Verletzungen des eingerichteten Flugbeschränkungsgebietes

Hamburg (ots)

Ein aus den Niederlanden stammendes Kleinstflugzeug wurde gegen 12:24 Uhr durch einen Polizeihubschrauber zur Landung nach Uelzen begleitet. Gegen den Luftfahrzeugführer aus den Niederlanden wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet; er muss mit einer Sicherheitsleistung in Höhe von bis zu 10.000,- EUR rechnen.

Zudem flogen zwischen 12:47 Uhr und 13:06 Uhr ein Modellflugzeug sowie eine Drohne im Bereich des Hamburger Stadtparks. Der Weiterflug des Modellflugzeugs wurde unterbunden. Das Modellflugzeug wurde sichergestellt. Die Drohne landete nach kurzer Zeit. Der Verursacher konnte bisher noch nicht ermittelt werden.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung