Polizei Hamburg

POL-HH: 170514-3 Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Jenfeld

Hamburg (ots) - Tatzeit: 14.05.2017, 09:18 Uhr Tatort: Hamburg-Jenfeld, Steglitzer Straße

Heute morgen hat ein 20-jähriger Deutscher auf eine 21-jährige Frau geschossen und flüchtete anschließend. Das LKA 41, die Mordkommission und der zuständige Staatsanwalt haben die Ermittlungen übernommen. Nach ersten Erkenntnissen liegt eine Beziehungstat vor. Die Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Der Tatverdächtige verletzte die 21-jährige an ihrer Wohnanschrift mittels Schusswaffe und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Die 21-jährige Geschädigte wurde zwischenzeitlich in einem Krankenhaus notoperiert. Zuvor konnte sie erste Angaben zum Tathergang machen.

Aktuell laufen Maßnahmen zur Ergreifung des Täters. U.a. werden derzeit umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. Daneben finden gezielte Durchsuchungsmaßnahmen u.a. durch das LKA 24 (Sondereinsatzkommando) statt. Ebenfalls wurden kriminaltaktische Maßnahmen eingeleitet.

Über den Fortgang der weiteren Ermittlungen wird nachberichtet.

Zi.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Leiter Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Timo Zill
Telefon: 040/4286-56200
E-Mail: timo.zill@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: