Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

10.02.2017 – 10:59

Polizei Hamburg

POL-HH: 170210-1. Schnelle Tataufklärung von zwei Straßenrauben - Tatverdächtiger dem Haftrichter zugeführt (siehe auch Pressemitteilungen 170208-3. Und 170209-3.)

Hamburg (ots)

Tatzeiten: 07.02.2017, 21:10 Uhr und 08.02.2017, 23:53 Uhr Tatorte: Hamburg-Allermöhe, Von-Hacht-Weg

Ein 18-jähriger Deutscher, der im Verdacht steht, am 07.02.2017 und 08.02.2017 zwei Frauen mit einer Schusswaffe bedroht und die Handtaschen der Frauen geraubt zu haben, wurde gestern von Beamten des Polizeikommissariats 43 vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubdezernat LKA 173.

In beiden Fällen konnte der Täter trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen zunächst unerkannt entkommen. In einer Bankfiliale am Fleetplatz wurde die als Raubgut vermerkte EC-Karte der 48-Jährigen Geschädigten am 08.02.2017 an einem Automaten eingezogen. Hierauf wurden intensive polizeiliche Ermittlungen eingeleitet. Mitarbeiter der entsprechenden Bankfiliale informierten gestern Nachmittag die Polizei, da der Mann erneut in der Bankfiliale erschienen war. Der mutmaßliche Täter wurde noch in der Bankfiliale vorläufig festgenommen. Der 18-Jährige führte bei seiner Festnahme die Handys, die bei den beiden Taten geraubt wurden und die HVV-Karte einer Geschädigten bei sich.

Im Rahmen der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen konnten weitere Beweismittel sichergestellt werden.

Der Beschuldigte wurde erkennungsdienstlich behandelt und wird dem Haftrichter zugeführt.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell