Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

Polizei Hamburg

POL-HH: 170202-1. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Eppendorf, Tatverdächtiger wird dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 01.02.207, 21:38 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Robert-Koch-Straße

Ein 26-jähriger Afghane soll am Mittwochabend seine getrennt lebende Ehefrau mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Die weiteren Ermittlungen hat die Mordkommission (LKA 41) übernommen.

Das Ehepaar wohnt eigentlich bereits getrennt in Thüringen. Der 26-Jährige und seine 28-jährige Ehefrau befinden sich derzeit in Hamburg, da eines ihrer Kinder in einem Krankenhaus behandelt wird.

Die 28-Jährige bewohnt aus diesem Grund in Hamburg ein Appartement, in dem sich zeitweise auch ihr Ehemann aufhält.

Gestern Abend soll es zu Streitigkeiten zwischen den Eheleuten gekommen sein, in deren Verlauf der 26-Jährige seine Frau mit einem Messer angriff und verletzte.

Der Tatverdächtige informierte im Anschluss telefonisch Rettungskräfte. Er wurde im Appartement seiner Ehefrau von den eingesetzten Polizeibeamten des Polizeikommissariats 23 vorläufig festgenommen. Die Geschädigte wurde in ein Krankenhaus transportiert und notoperiert.

Der Beschuldigte wird am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Storys aus Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
  • 01.02.2017 – 19:44

    POL-HH: 170201-6. Schussabgabe durch Polizeibeamten in St. Georg

    Hamburg (ots) - Tatzeit: 01.02.2017, 15:59 Uhr Tatort: Hamburg-St.Georg, Robert-Nhil-Straße Ein Polizeibeamter (46) des Polizeikommissariates 11 wurde am heutigen Nachmittag von einem 33-Jährigen mit einem Messer angegriffen und machte zur Abwehr des Angriffes von seiner Schusswaffe Gebrauch. Nach bisherigen Ermittlungen wurde der in zivil befindliche Beamte von zwei Passantinnen um Hilfe gebeten. Die beiden Frauen ...

  • 01.02.2017 – 17:29

    POL-HH: 170201-3. Zwei vorläufige Festnahmen und Zuführungen nach Handel mit Betäubungsmitteln

    Hamburg (ots) - Tatzeit: 31.01.2017, 16:15 Uhr Orte: Hamburg-Rahlstedt, Hamburg-Bramfeld, Hamburg-Dulsberg und Hamburg-Jenfeld Am gestrigen Nachmittag wurden zwei Männer nach dem Verdacht des Betäubungsmittelhandels vorläufig festgenommen. Bei den anschließenden Durchsuchungen von vier Wohnungen wurde eine nicht geringe Menge Marihuana sichergestellt. Die weiteren ...