Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

08.01.2017 – 14:53

Polizei Hamburg

POL-HH: 170108-4. Zwei Tatverdächtige nach schwerem Raub dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 07.01.2017, 23:50 Uhr Tatort: Hamburg-Osdorf, Barlskamp

Ein 20-jähriger Deutscher und ein 20-jähriger Pole sind heute einem Haftrichter zugeführt worden. Sie stehen im Verdacht, einen schweren Raub begangen zu haben, bei dem der 35-jährige Geschädigte schwer verletzt wurde. Die weiteren Ermittlungen führt das Landeskriminalamt für die Region Altona.

Der Geschädigte, ein 35-jähriger Österreicher, wurde schwer verletzt von einem Zeugen aufgefunden. Hierbei lag der Geschädigte halb auf dem Gehweg, halb auf der Fahrbahn und wies schwere Kopfverletzungen auf. Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus transportiert, dort stationär aufgenommen und konnte bislang nicht vernommen werden.

In Tatortnähe konnten die eingesetzten Kräfte des Polizeikommissariats 26 die beiden stark alkoholisierten 20-Jährigen antreffen. Da beide Männer Blutanhaftungen an der Kleidung, den Schuhen und den Händen aufwiesen, wurden sie vorläufig festgenommen. Bei dem deutschen Tatverdächtigen konnte das offenbar zuvor geraubte Portemonnaie des Geschädigten aufgefunden und sichergestellt werden. Der polnische Tatverdächtige führte Bargeld bei sich.

Gegen den Deutschen bestand bereits ein Haftbefehl wegen Raubes. Er und sein mutmaßlicher Mittäter wurden dem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg