Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

15.12.2016 – 12:12

Polizei Hamburg

POL-HH: 161215-1. Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung des Einbruchs in Hamburg - 1 Festnahme

Hamburg (ots)

Tatzeit: 14.12.2016, 17:45 Uhr Tatort: Hamburg-Berne, Eismeerweg

Das Polizeikommissariat 38 hat einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität durchgeführt und einen 28-jährigen Albaner auf frischer Tat vorläufig festgenommen. Das zuständige Landeskriminalamt 152 und die Soko Castle haben die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 38 beobachteten in Hamburg-Berne im Eismeerweg zwei verdächtige Personen, die ein Grundstück eines Reihenhauses betraten. Die Beamten hörten plötzlich Aufbruchgeräusche und bemerkten im Anschluss, wie der 28-jährige Tatverdächtige im Bereich der Terrasse die dortige Tür aufhebelte. Die beiden Tatverdächtigen entdeckten die Polizeibeamten und flüchteten sofort.

Die Fahnder nahmen die Verfolgung auf und konnten den Albaner anhalten und festnehmen. Bei der Festnahme leistete der Beschuldigte Widerstand und verletzte dabei einen Beamten am Finger.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Person stellten die Polizisten einen Schraubendreher als vermeintliches Tatwerkzeug sicher.

Trotz einer Sofortfahndung mit 10 Funkstreifenwagen konnte der zweite Täter unerkannt flüchten.

Weitere Ermittlungen vor Ort ergaben, dass im näheren Umkreis des Tatortes fünf weitere Einbruchstaten gemeldet wurden.

Der Beschuldigte wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen dem Haftrichter zugeführt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung