Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

11.12.2016 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 161211-3. Kfz-Aufbrecher dem Haftrichter vorgeführt

Hamburg (ots)

Tatzeit: 10.12.2016, 23:00 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Liebezeitstraße

Polizeibeamte des Polizeikommissariates 42 haben einen 45-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des Kfz-Aufbruchs vorläufig festgenommen. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen.

Ein 29-jähriger Zeuge beobachtete vom Balkon aus den Tatverdächtigen, wie dieser sich in auffälliger Weise für das Firmenfahrzeug des Zeugen interessierte. Nachdem ein Scheibenklirren zu hören war, sah der Zeuge, wie der Tatverdächtige sich am Beifahrerfenster des PKW zu schaffen machte. Gemeinsam mit einem Nachbarn lief der Geschädigte zu seinem Fahrzeug und konnte den mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 45-jährige Deutsche wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat 42 zugeführt.

Der Beschuldigte führte diverses Einbruchswerkzeug bei sich. Außerdem stellten die Beamten bei der Durchsuchung des Beschuldigten einen Fahrzeugschein sicher, der bei einem bereits in der Vergangenheit begangenen Kfz Aufbruch als gestohlen gemeldet war.

Beamte des Kriminaldauerdienstes boten dem Beschuldigten rechtliches Gehör an. Anschließend wurde er erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung