Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

24.11.2016 – 16:46

Polizei Hamburg

POL-HH: 161124-8. Gemeinsamer Schwerpunkteinsatz "Fernbuskontrollen" der Soko "Castle" mit dem Zoll

Hamburg (ots)

Zeit:	24.11.2016, 07:00 Uhr - 14:00 Uhr
Ort: 	BAB 1, Raststätte Stillhorn 

Die Soko "Castle" hat am heutigen Tage einen Schwerpunkteinsatz in enger Zusammenarbeit mit dem Zoll und der GERAS durchgeführt und dabei mehrere Fernbusse kontrolliert.

Ziel der Maßnahme war dabei die Erhellung von etwaigen Absatzwegen von Stehlgut bzw. Hehlerware aus Wohnungseinbruchsdiebstählen. An der Autobahnraststätte Stillhorn in Fahrtrichtung Süden hielten die Beamten sieben Reisebusse mit dem vornehmlichen Reiseziel Südosteuropa an und überprüften insgesamt 101 Reisende. Durch den Zoll wurden in eigener Zuständigkeit 232 Gepäckstücke kontrolliert. Zwei Reisebusse mit dem Fahrtziel Balkan konnten sich im Vorwege der Kontrollmaßnahme durch unerwartete und offensichtlich bewusste Umgehung der Kontrollstelle entziehen.

Ein 22-jähriger albanischer Staatsangehöriger wurde nach Verdacht des illegalen Aufenthalts und Urkundenfälschung vorläufig festgenommen und wird dem Haftrichter zugeführt.

Gegen weitere vier überprüfte Personen wird ebenfalls wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts ermittelt, gegen einen weiteren Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Besitzes einer geringen Menge Marihuana (ca. 3 Gramm) eingeleitet.

Bei den Kontrollen waren mehr als 60 Beamte der Hamburger Polizei sowie 10 Beamte des Zolls (mit zwei Btm-Spürhunden) eingesetzt.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulf Wundrack
Telefon: 040/4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung