Polizei Hamburg

POL-HH: 161030-3. Eine Festnahme nach Verdacht des versuchten Tötungsdeliktes

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.10.2016, 00:45 Uhr Tatort: Hamburg-Wilstorf, Trelder Weg

Personenfahnder des Landeskriminalamtes (LKA 23) haben einen 20-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Dem Deutschen wird vorgeworfen, einen 18-Jährigen durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Geschädigte fuhr gemeinsam mit einem Freund im Bus der Linie 14 Richtung stadtauswärts. Während der Fahrt geriet er in einen verbalen Streit mit dem Tatverdächtigen und dessen Begleitern. Nachdem alle den Bus verlassen hatten, traf man am Trelder Weg wieder aufeinander und es kam erneut zum Streit. Dieser ging in eine tätliche Auseinandersetzung über, in deren Verlauf der Tatverdächtige ein Messer zog und mehrmals auf den 18-Jährigen einstach. Anschließend flüchtete er.

Der Geschädigte wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Nachdem zunächst Lebensgefahr für ihn bestand, hat sich sein Zustand inzwischen stabilisiert.

Der Tatverdächtige konnte aufgrund von Hinweisen ermittelt und vorläufig festgenommen werden. In seiner Wohnung konnte die mutmaßliche Tatwaffe aufgefunden und sichergestellt werden.

Beamte der Mordkommission boten dem Beschuldigten rechtliches Gehör an. Anschließend wurde er einem Haftrichter zugeführt. Die weiteren Ermittlungen, auch zu den Hintergründen der Tat, dauern an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: