PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

24.10.2016 – 12:43

Polizei Hamburg

POL-HH: 161024-2. Jugendlicher liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Hamburger Polizei und verursacht einen Verkehrsunfall

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 23.10.2016, 18:15 Uhr Unfallort: Hamburg-Billstedt, Große Holl

Der Verkehrsunfalldienst Süd ermittelt gegen einen 15-jährigen Jugendlichen, der ohne gültige Fahrerlaubnis ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führte und einen Verkehrsunfall verursachte.

Eine Zeugin beobachtete, wie zwei Jugendliche auf einem Parkplatz in der Kandinskyallee mit einem PKW-Mercedes hin und her fuhren. Nachdem die alarmierten Funkstreifenwagen des Polizeikommissariates 42 den Parkplatz erreichten, flüchtete der 15-jährige Fahrer alleine mit dem Mercedes in Richtung Kandinskyallee.

Der Funkstreifenwagen 42/1 nahm die Verfolgung auf und konnte den Mercedes neben einem parkenden PKW im Bereich Hollkoppelweg feststellen. Um eine Weiterfahrt zu verhindern, versuchte der Beamte seinen Funkstreifenwagen vor den Mercedes zu setzen. Unmittelbar darauf beschleunigte der Mercedes-Fahrer allerdings das Auto wieder und flüchtete in Richtung der Straße Am Mühlenbach.

Der Mercedes bog nun nach rechts in die Straße Große Holl ein und kollidierte dabei beinahe mit einem unbeteiligten entgegenkommenden PKW. Der Jugendliche versuchte seine Flucht fortzusetzen und beschädigte beim Vorbeifahren zwei parkende PKW (VW, Skoda).

Den Polizeibeamten gelang es schließlich, den PKW anzuhalten und den Tatverdächtigen vorläufig festzunehmen.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Jugendliche erst 15 Jahre alt ist und keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Da der Fahrer mutmaßlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde er zwecks einer Blutprobenentnahme dem Polizeikommissariat 42 zugeführt.

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Jugendliche entlassen.

Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell