Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

19.10.2016 – 14:03

Polizei Hamburg

POL-HH: 161019-1. Festnahme von zwei mutmaßlichen Kfz-Aufbrechern

Hamburg (ots)

Tatzeit: 19.10.2016, 02:39 Uhr Tatort: Hamburg-Lokstedt, Stresemannallee/Troplowitzstraße

Beamte der Polizeikommissariate 17, 23 und der Diensthundestaffel haben zwei Aserbaidschaner (28, 34) wegen des Verdachts des Kfz-Aufbruchs vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt 132 übernahm die Ermittlungen.

Die beiden Tatverdächtigen fuhren mit ihrem PKW BMW die Stresemannallee in Richtung Sorthmannweg und nahmen in Höhe der Troplowitzstraße dem Funkstreifenwagen 17/2 die Vorfahrt. Aufgrund des Fehlverhaltens wollten die Beamten den BMW anhalten und den Fahrer überprüfen. Der BMW entfernte sich zügig und wurde später auf einem Parkplatz in der Straße Bötelkamp verlassen aufgefunden.

Eine Sofortfahndung mit 3 Funkstreifenwagen führte zur Festnahme der flüchtigen Männer.

Bei der anschließenden Überprüfung des BMW konnten die Beamten umfangreiches Diebesgut (u.a. Ersatzteile eines Porsches) sowie Aufbruchswerkzeuge auffinden und sicherstellen.

Der 28-jährige Fahrer sowie der 34-jährige Beifahrer wurden im Anschluss dem PK 23 zugeführt.

Ermittlungen am PK ergaben, dass der BMW-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Die weiteren Ermittlungen übernahm das LKA 132. Die Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Rene Schönhardt
Telefon: 040/4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung