Polizei Hamburg

POL-HH: 160704-6. Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität - Plantage sichergestellt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 03.07.2016, 01:40 und 16:55 Uhr Tatort: Hamburg-Bergedorf, Hamburg-Langenhorn

Beamte des Polizeikommissariates 43 haben in Hamburg-Bergedorf eine Plantage zum Anbau von Marihuana sichergestellt. Zivilfahnder des Polizeikommissariates 34 haben in Hamburg-Langenhorn einen Dealer festgenommen und eine nicht geringe Menge Marihuana beschlagnahmt. Die abschließenden Ermittlungen führt in beiden Fällen das Rauschgiftdezernat im Landeskriminalamt (LKA 68).

Beamte des PK 43 wurden wegen Hilferufen einer Frau in die Straße An der Pollhofsbrücke in den Bereich eines Kleingartenvereins gerufen. Bei der Suche entdeckten die Beamten zwei Gewächshäuser, in denen Cannabispflanzen und Setzlinge zu sehen waren. Nach Anregung der Staatsanwaltschaft zur Beantragung eines Durchsuchungsbeschlusses konnten die Beamten insgesamt 75 Cannabispflanzen, dieselbe Menge Setzlinge, zwei Beile, eine Axt, ein Messer und ein Luftgewehr sowie weiteres Beweismaterial sicherstellen. Die Ermittlungen zur Identifizierung des Betreibers der Plantage dauern an. Eine hilflose Frau oder Hinweise auf eine Straftat wurden nicht gefunden.

In Hamburg-Langenhorn beobachteten Polizeibeamte zwei Männer (19, 31), die mit einem bereits als Verkäufer von Drogen polizeibekannten 30-Jährigen Kontakt hatten. Die Fahnder vermuteten einen Rauschgiftdeal und überprüften die Männer. Dabei stellten sie bei dem 31-Jährigen zehn Gramm Marihuana sicher. Der Rauschgiftkäufer gab an, dies kurz zuvor von dem 30-Jährigen erworben zu haben. Aufgrund weiterer Ermittlungen konnten die Zivilfahnder die Wohnung des mutmaßlichen Dealers identifizieren. Mithilfe der Staatsanwaltschaft Hamburg erlangten sie einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung in der Straße Beim Schäferhof. Die Beamten stellten dort 250 Gramm Marihuana in einer Dose sowie weitere 10 sogenannte Griptütchen mit Marihuana, eine Schreckschusswaffe und weiteres Beweismaterial sicher. Der Beschuldigte machte keine Angaben vor der Polizei. Er wurde entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56212
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: