Polizei Hamburg

POL-HH: 160621-1. Zeugenaufruf nach Wohnungsraub durch falsche Handwerker

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.06.2016, 15:30 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Hans-Sander-Straße

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die sich gestern unter einem Vorwand Zutritt in die Wohnung eines 72-jährigen Geschädigten verschafft haben, um ihn zu berauben. Das zuständige Landeskriminalamt, LKA 43, hat die Ermittlungen übernommen.

Einer der Männer (korpulente Figur, kurze schwarze Haare, bekleidet mit schwarzem T-Shirt und schwarzer Hose, südländische Erscheinung) klingelte an der Wohnungstür des geschädigten Rollstuhlfahrers. Er gab vor, Klempner zu sein und einen verstopften Abfluss überprüfen zu wollen. Der Rentner ließ den Mann daraufhin in seine Wohnung. Der 72-Jährige wurde zunächst in die Küche dirigiert. Als der Rollstuhlfahrer aus den Augenwinkeln eine zweite Person wahrnahm, wollte er aus der Küche fahren. Der "falsche Handwerker" verhinderte das, in dem er den Rollstuhl des Opfers festhielt und ihn verbal bedrohte. Der zweite Mann entwendete zwischenzeitlich ein Portemonnaie mit Bargeld (ca. 50 Euro). Als der Geschädigte laut um Hilfe rief, flüchteten beide aus der Wohnung.

Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei warnt: Bitte lassen Sie keine Handwerker oder Personen herein oder auf Ihr Grundstück, die Sie nicht bestellt haben bzw. mit denen sie keinen Termin vereinbart haben. Bitte rufen Sie bei geringstem Zweifel die Polizei unter 110.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: