Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

15.04.2016 – 13:51

Polizei Hamburg

POL-HH: 160415-5. Einladung zum Pressetermin: Zivilcourage - aber sicher! Harburger Aktionstage zum Thema Sicherheit und Zivilcourage im öffentlichen Raum und im ÖPNV 18.04., 21.04., 22.04. und 23.04.2016

Hamburg (ots)

Mit dem Projekt "Zivilcourage - aber sicher!" will die Sicherheitskonferenz Harburg Mut zur Zivilcourage durch Sensibilisierung für Konflikt-/Gewalt-/Bedrohungssituationen im ÖPNV und öffentlichen Raum machen. Die Polizei Hamburg fungiert als Kooperationspartner.

Mit Hilfe von interaktiven Theaterszenen am Bahnhof Harburg und auf öffentlichen Plätzen sollen Passanten animiert werden, zuzuhören, nachzudenken und mitzumachen. Dabei wird ihre Wahrnehmung für sich anbahnende, konfliktträchtige Situationen geschärft, Mut ge-macht, darauf adäquat zu reagieren (z.B. durch Ansprache von Mitfahrenden) und auf vor-beugende Maßnahmen und Verhaltensweisen sowie die vielfältigen Möglichkeiten prakti-scher Zivilcourage hingewiesen.

Auf in großer Auflage verteilten Merkzetteln wird zusätzlich über richtiges und auch zu ver-meidendes Verhalten informiert. An diesen Tagen finden die Aktionstage statt:

Montag, 18.04.2016, Beginn: 15:00 (Ort: Gloria-Tunnel, zwischen Lüneburger Straße und Seevepassage im Zentrum von Harburg),

Auftakt mit Pressetermin: 15:00 Uhr

Teilnehmer: Bezirk-samtsleiter Thomas Völsch Staatsrat der Innenbehörde Bernd Krösser Schauspieler Marek Erhardt als prominenter Unterstützer Polizeipressesprecher Timo Zill wird ebenfalls vor Ort sein.

Das Veranstaltungsende ist für 18:00 Uhr vorgesehen.

Donnerstag, 21.04.2016, 17:00 - 20:00 Uhr (Ort: Bahnhof Harburg) Freitag, 22.04.2016, 17:00 - 20:00 Uhr (Ort: Lüneburger Tor) Samstag, 23.04.2016, 10:00 - 13:00 Uhr (Ort: Marktplatz Neugraben)

Für Rückfragen steht auch das Koordinationsbüro der Sicherheitskonferenz Harburg bei der Lawaetz-Stiftung, Herr Diesener und Frau Steenwarber zur Verfügung (Tel.:43 29 33 29, siko-harburg@lawaetz.de ) zur Verfügung.

Nähere Informationen zu ähnlichen Aktionstagen in der Vergangenheit stehen im Netz unter http://www.harburgsicher.de/projekte/articles/zivilcourage-aber-sicher-2010.html

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg