Polizei Hamburg

POL-HH: 160412-3. Versuchtes Tötungsdelikt in einer Bäckerei in Hamburg-Eidelstedt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 12.04.2016, 08:35 Uhr Tatort: Hamburg- Eidelstedt, Eidelstedter Platz

Eine 43-jährige Türkin wurde heute an ihrem Arbeitsplatz von einem Mann mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Als Tatverdächtiger konnte der getrennt von der Geschädigten lebende Ehemann festgenommen werden. Das LKA 41, die Mordkommission, hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand soll der 50-jährige Türke die Geschädigte heute Morgen in der von ihr betriebenen Bäckerei aufgesucht haben. Der Tatverdächtige soll sich zu der Geschädigten hinter den Verkaufstresen gedrängt und sie dort nach einem kurzen Streit mit Wasser aus einem Wasserkocher übergossen haben. Anschließend soll der Tatverdächtige mehrfach mit einem Messer auf seine Ehefrau eingestochen und sie dabei lebensgefährlich verletzt haben.

Ein Kunde konnte den Tatverdächtigen von weiteren Stichen abhalten. Der lebensgefährlich verletzten Geschädigten gelang es, nach Eingreifen des Kunden, aus der Bäckerei zu flüchten. Der Zeuge alarmierte anschließend die Polizei.

Beamte des Polizeikommissariats 27 nahmen den Tatverdächtigen noch vor Ort fest. Die 43-Jährige wurde in ein Krankenhaus transportiert und notoperiert. Über den genauen Gesundheitszustand liegen zurzeit keine näheren Informationen vor.

Der 50-Jährige wird derzeit von Beamten der Mordkommission vernommen und anschließend dem Haftrichter zugeführt.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Heike Uhde
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: