Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

13.12.2015 – 15:09

Polizei Hamburg

POL-HH: 151213-7. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Meiendorf -eine Festnahme

Hamburg (ots)

Tatzeit: 12.12.2015, 03:25 Uhr Tatort: Hamburg-Meinendorf, Finnmarkring

Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission (LKA 41) ermitteln in einem versuchten Tötungsdelikt in Hamburg-Meiendorf.

Der 30-jährige Geschädigte wurde nach derzeitigem Sachstand nach einem Streit in einem nahegelegenen Imbiss von dem 20-jährigen Tatverdächtigen im Rumpfbereich mit einem Messer so schwer verletzt, dass Lebensgefahr bestand. Der Hintergrund des Streits ist noch unklar. Nach der Tat war der Tatverdächtige geflüchtet.

Neun Funkstreifenwagen übernahmen die Sofortfahndung. Der Täter konnte zunächst nicht ergriffen werden. Die Besatzung eines Rettungswagen fuhr den Verletzten in ein Krankenhaus. Nach einer Notoperation besteht zur Zeit keine Lebensgefahr mehr.

Umfangreiche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und den Beamten der Mordkommission führten zur Ermittlung des Tatverdächtigen, der sich noch am 12.12.2015 mit einem Rechtsanwalt bei der Mordkommission stellte.

Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter zugeführt.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell