Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

10.12.2015 – 12:34

Polizei Hamburg

POL-HH: 151210-1. Polizei führt Verkehrskontrollen durch - Alkohol, Drogen und Einbrecher standen im Visier

Hamburg (ots)

Zeit: 09.12.2015, 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet

Beamte der Verkehrsdirektionen und der Polizeikommissariate haben am Mittwoch im Rahmen länderübergreifender Verkehrskontrollen im gesamten Hamburger Stadtgebiet stationäre und mobile Kontrollen durchgeführt. Hauptaugenmerk lag auf Alkohol-und Drogenkonsum und Einbrecher.

Die Beamten überprüften insgesamt 1.150 Fahrzeuge und 1.251 Personen. Es wurden fünf Kontrollstellen (Louise-Schröder-Straße, Sülldorfer Landstraße, Rennbahnstraße, Wandsbeker Chaussee und Finkenwerder Straße) eingerichtet und mit 30 Funkstreifenwagen mobile Kontrollen durchgeführt. Drei angehaltene Autofahrer fuhren alkoholisiert. Der höchste gepustete Wert lag bei 1,48 Promille. Bei sieben Fahrzeugführern bestand der Verdacht, dass sie unter Einfluss von Drogen gefahren sind. Insgesamt wurden neun Blutprobenentnahmen durchgeführt. Zusätzlich wurden 11 Verkehrsstrafanzeigen gefertigt, davon neun wegen Fahrens ohne gültigen Führerscheins und zwei wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Es gab darüber hinaus 117 Beanstandungen an den Fahrzeugen bzw. wurden erforderliche Papiere nicht mitgeführt. Bei einer mobilen Überprüfung eines polnischen Autofahrers in der Billstraße wurde der Mann positiv auf Drogen und Alkohol getestet. Bei einem 34-jährigen Deutschen ergab die Überprüfung, dass er beim Fahren unter Drogeneinfluss stand und nicht im Besitz eines Führerscheines war. Begleitet wurden die Kontrollen durch Beamte der Soko "Castle". Sie sammelten Erkenntnisse hinsichtlich für die Soko relevanter Personen und Fahrzeuge, die mit Einbruchsdelikten in Verbindung stehen könnten.

Die Polizei Hamburg wird weiterhin Kontrollen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchführen, um die Hauptunfallursachen, wie Fahren unter Alkohol-und Drogeneinfluss, zu bekämpfen.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell