Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

23.11.2015 – 15:41

Polizei Hamburg

POL-HH: 151123-2. Polizei schlichtet Streitereien in Wohnunterkünften

Hamburg (ots)

Tatzeiten: 22.11.2015, 21:30 Uhr und 23.11.2015, 00:40 Uhr Tatorte: Hamburg-Marienthal und Hamburg-Hamm

In der Erstaufnahmeeinrichtung Marientahl und der Unterkunft für Minderjährige im Nerlichsweg kam es jeweils zu Auseinandersetzungen, die einen Polizeieinsatz erforderten.

Aus der Marienthaler Einrichtung in der Oktaviostraße hieß es heute um 00:40 Uhr zunächst, mehrere Personen wären in eine Schlägerei verwickelt. Daraufhin wurden acht Funkstreifenwagen zum Einsatzort entsandt. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass lediglich ein 24-jähriger Serbe mit einer 18-jährigen Heranwachsenden aus Bosnien gestritten hatte. Hintergrund soll eine Ruhestörung gewesen sein. Der 24-Jährige soll der jungen Frau an den Haaren gezogen und ihr ins Gesicht geschlagen haben. Sichtbare Verletzungen trug sie nicht davon; eine ärztliche Versorgung war zunächst nicht erforderlich. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatten die tätliche Auseinandersetzung bereits beendet; die Polizeibeamten beruhigten die Lage vollends.

Bereits gestern Abend gegen 21:30 Uhr kam es in der Hammer Wohnunterkunft für Unbegleitete Minderjährige im Nerlichsweg zu einem lautstarken Streit zwischen rund 14 Syrern und den Verantwortlichen der Unterkunft sowie einem Sprach- und Kulturmittler (41). Hintergrund waren Beschwerden der Bewohner über das Essen und das geringe Taschengeld. Als die Lage drohte, zu eskalieren, verständigte der 41-Jährige die Polizei. Daraufhin bedrohten ihn die Jugendlichen.

Polizisten rückten mit acht Funkstreifenwagen zum Einsatzort aus und nahmen schließlich zwei 17-Jährige und einen 16-Jährigen in Gewahrsam. Später wurden sie an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell