Polizei Hamburg

POL-HH: 151119-3. 49-jähriger Vermisster ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden - Mordkommission ermittelt

Hamburg (ots) - Zeit: 27.09.2015 Ort: Hamburg-Hummelsbüttel, Poppenbütteler Weg (siehe auch Pressemitteilungen: 151118-5. und 151118-6.)

Am Mittwochnachmittag ist im Hamburger Stadtteil St. Georg in einem Abstellraum eines Restaurants ein unter der Sohle/dem Boden eingegrabener Leichnam entdeckt worden.

Der Leichnam wurde in das Institut für Rechtsmedizin überführt. Der Tote konnte jetzt identifiziert werden. Es handelt sich dabei um einen seit dem 27.09.2015 vermissten 49-jährigen Türken.

Schon gestern hatte die Mordkommission einen 51-jährigen Portugiesen als dringend tatverdächtig vorläufig festgenommen.

Dem Beschuldigten wurde rechtliches Gehör angeboten. Gegenüber der Mordkommission räumte der 51-Jährige ein, den 49-jährigen Türken getötet zu haben. Das Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt, die Klärung ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg wird den Beschuldigten heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorführen.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Mordkommission dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: