Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

10.11.2015 – 13:38

Polizei Hamburg

POL-HH: 151110-7. Erneuter Zeugenaufruf nach tödlichem Verkehrsunfall in Hamburg-Poppenbüttel (siehe Pressemeldung 151101-4.)

Hamburg (ots)

Zeit: 01.11.2015, 05:13 Uhr Ort: Hamburg-Poppenbüttel, Poppenbüttler Hauptstraße 59

Die Polizei Hamburg sucht weiterhin Zeugen, die Hinweise zu einem Unfallgeschehen vom 01.11.2015 in Hamburg-Poppenbüttel machen können. Die Ermittlungen werden vom Verkehrsunfalldienst Ost geleitet.

Am frühen Sonntagmorgen war eine 21-Jährige mit schweren Verletzungen von einem Taxifahrer und seinen Insassen auf der Straße aufgefunden worden. Sie verstarb wenig später im Krankenhaus.

Da wichtige Untersuchungsergebnisse noch nicht vorliegen, kann noch kein genauer Ablauf des Unfallgeschehens rekonstruiert werden.

Die Ermittler suchen weiterhin Zeugen:

   -	Wer kann Angaben zum Unfall oder einem flüchtigen Fahrzeug 
machen? 

Nach bisherigen Erkenntnissen war die 21-Jährige etwa 15 Minuten vor dem angenommenen Unfallzeitpunkt in einem Lokal in der Harksheider Straße. Sie müsste von dort, eventuell durch die Straße Moorhof, in Richtung Poppenbüttler Hauptstraße gerannt sein.

Zur Rekonstruktion des weiteren Ablaufs wollen die Ermittler wissen:

   -	Wer hat die junge Frau auf diesem Weg gesehen oder hatte ggf. 
noch Kontakt zu ihr? 

Hinweise bitte an die Verkehrsdirektion Ost unter den Rufnummern 4286-53971/-53961.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg