Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

11.09.2015 – 11:25

Polizei Hamburg

POL-HH: 150911-1. Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 sorgt für Verkehrsbehinderungen

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 10.09.2015, 23:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Volkspark, BAB 7 Richtung Süden

Ein 39-Jähriger befuhr die A7 Richtung Norden, als er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet, die Mittelschutzwand durchbrach und im Gegenverkehr mit einem Taxi kollidierte.

Der Verkehrsunfall ereignete sich im Baustellenbereich. Hier sind die Gegenfahrbahnen mit Betonelementen voneinander getrennt. Diese Mauer durchbrach der 39-Jährige mit seinem VW-Caddy, wobei einzelne Elemente verschoben bzw. zerstört wurden. Er stieß anschließend mit dem Mercedes eines 33-jährigen Taxifahrers zusammen, der im mittleren Fahrstreifen Richtung Süden unterwegs war. Die Taxe schleuderte in die Betonmauer; der VW-Caddy drehte sich und blieb im Gegenverkehr stehen. Durch hochgeschleuderte Betonteile wurden zwei weitere Fahrzeuge (Mercedes, VW Lupo) beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Taxifahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus; er konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der Caddy-Fahrer wurde leicht an der Hand verletzt.

Der Verkehrsunfalldienst West übernahm die Ermittlungen. Die Ermittler stellten fest, dass der 39-Jährige offenbar unter Alkoholeinfluss stand und ordneten daraufhin eine Blutprobenentnahme an. Ferner bestand der Verdacht, dass sein Fahrzeug überladen (Bauholz) war; es wurde sichergestellt.

Die BAB 7 musste zeitweise voll gesperrt werden, sodass sich in beide Richtungen Staus bildeten. Um 03:00 Uhr konnten zwei Fahrstreifen pro Richtung wieder freigegeben werden.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell