PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

24.08.2015 – 10:39

Polizei Hamburg

POL-HH: 150824-1. Schwerer Sportbootunfall während einer Regatta auf der Unterelbe

HamburgHamburg (ots)

Unfallzeit: 23.08.2015, 13:28 Uhr Unfallort: Unterelbe, Strandabschnitt westlich Krautsand-Reede

Am Sonntagmittag ist ein 34-jähriger Motorbootpilot bei einem Speedboat-Rennen über Bord gefallen und von einem nachfolgenden Motorboot überfahren worden. Dabei zog sich der 34-Jährige schwerste Kopfverletzungen zu. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Am Sonntag fand auf der Unterelbe ein genehmigtes Speedboat-Rennen mit insgesamt 8 Katamaran-Schlauchbooten statt. Die Schlauchboote sind jeweils mit zwei Personen besetzt. Bei einem Wendemanöver fiel der 34-jährige Motorbootpilot über Bord und wurde von dem nachfolgenden Schlauchboot "M 13" überfahren, dessen Motorbootpilot nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Der 34-Jährige zog sich trotz Schutzhelms schwerste Kopfverletzungen zu. Er wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die beiden Schlauchbootinsassen erlitten einen Schock.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg