PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

23.08.2015 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 150823-1. Einbruchserie in Supermärkte aufgeklärt

HamburgHamburg (ots)

Tatzeit: 13.12.2014 bis 31.05.2015 Tatorte: Hamburger Stadtgebiet

Die Kripoabteilung der Region Wandsbek (LKA 152) hat eine Serie von Einbrüchen in Supermärkten aufgeklärt und zwei Männer (34 und 42 Jahre) vorläufig festgenommen. Den beiden aus Polen stammenden Männern werden 11 Taten vorgeworfen.

Am 13.12.2014 kam es in der Tonndorfer Hauptstraße in Hamburg-Tonndorf zu einem Einbruch in einen Supermarkt, bei dem die Täter gezielt gegen vorhandene Einbruchmeldeanlagen vorgingen und diese außer Betrieb setzten, bevor sie in das Geschäft eindrangen. Dort flexten sie den Tresor auf und entnahmen etwa 2.000 Euro.

In den nächsten Monaten kam es in den Hamburger Stadtteilen Winterhude, Hamm-Mitte, Eimsbüttel, Dulsberg, Neugraben-Fischbek, Hamm-Nord und Barmbek zu weiteren Einbrüchen in Supermärkte, bei denen die Täter auf sehr ähnliche Weise die Sicherungsmaßnahmen überwanden. Dabei erbeuteten die Einbrecher meist Bargeld im vier- bis fünfstelligen Bereich aus den Tresoren sowie Zigaretten.

Die Ermittlungen wurden für alle Fälle zentral vom LKA 152 übernommen. Dabei kamen die Kriminalbeamten auf die Spur der beiden 34 und 42 Jahre alten Männer, die bei einer Überprüfung von Zivilfahndern mit diversem Einbruchwerkzeug angetroffen wurden. Ein konkreter Tatverdacht ergab sich zunächst nicht. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen konnten jedoch Spuren von einigen Tatorten dem 42-jährigen Polen zugeordnet werden. Die Ermittler beantragten daraufhin einen Haftbefehl für den Hauptbeschuldigten und einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des in Hamburg gemeldeten 34-Jährigen. Am 20.08.2015 konnte der 42-Jährige in Hamburg-Billstedt auf der Straße Kroogblöcke verhaftet werden. Er machte von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen der Haftabteilung im Amtsgericht zugeführt. Zeitgleich durchsuchten Kriminalbeamte die Wohnung seines mutmaßlichen Mittäters, ebenfalls in Hamburg-Billstedt. Der 34-Jährige wurde anschließend entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen dauern an.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg