Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

05.08.2015 – 10:59

Polizei Hamburg

POL-HH: 150805-1. Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung

Hamburg (ots)

Tatzeit: 04.08.2015, 16:17 Uhr Tatort: Hamburg-Langenhorn, U-Bahnhof Ochsenzoll

Die Polizei Hamburg sucht Zeugen, die Hinweise zu einem tätlichen Angriff auf einen 44-jährigen Mann machen können. Die Ermittlungen führt das Kriminalkommissariat für die Region Nord (LKA 143).

Nach bisherigen Erkenntnissen stand der 44-Jährige an einem Niedergang zum Bahnsteig der U 1 und konsumierte gemeinsam mit mehreren Personen Alkohol. In unmittelbarer Nähe standen zwei jüngere Männer, die aus bislang nicht geklärter Ursache in einen verbalen Streit gerieten. Dieser Streit eskalierte und der 44-Jährige erhielt von beiden Männern mehrere Schläge und Tritte. Als das Opfer am Boden lag, wurde es von seinen Kontrahenten getreten; teilweise auch gezielt gegen den Kopf. Die beiden Täter flüchteten auf der Langenhorner Chaussee stadteinwärts. Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Männer, die wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: - 170-175 cm groß - vermutlich Südländer - kurze, dunkle Haare - Oberlippenbart - bekleidet mit blauer Hose und blauem Kapuzenpullover mit großer weißer Aufschrift auf der Brust

Täter 2: - 175-180 cm groß und auffallend kräftige Figur - vermutlich Südländer - 20-30 Jahre alt - sehr kurze Haare (fast Glatze) - bekleidet mit weißem Kapuzenpullover mit blauer/schwarzer Schrift auf der Brust

Der 44-Jährige war zunächst nicht ansprechbar und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Inzwischen besteht keine Lebensgefahr mehr. Der Mann erlitt eine Nasenbeinfraktur, Kopfplatzwunden sowie eine Gehirnerschütterung.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg