Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

16.07.2015 – 15:37

Polizei Hamburg

POL-HH: 150716-5. Bereits zum dritten Mal wird der mit 3.000,- EUR dotierte Hamburger Sicherheitspreis vergeben.

Hamburg (ots)

Mit dem Sicherheitspreis werden Leistungen zur Erhöhung der Inneren Sicherheit in der Freien und Hansestadt Hamburg ausgezeichnet. Der Sicherheitspreis wird von der Handelskammer Hamburg, der Northern Business School - Hochschule für Management und Sicherheit (NBS) und der Akademie der Polizei Hamburg verliehen. Über seine Vergabe entscheidet eine Jury, in die die Trägerorganisationen je einen Vertreter entsenden. Der Sicherheitspreis ist grundsätzlich teilbar. Näheres siehe auch www.akademie-der-polizei.hamburg.de/sicherheitspreis Was wird prämiert? Prämiert werden praxisgerechte innovative Konzepte, Ideen und Methoden zur Verbesserung der Arbeit der Polizei, der Unternehmenssicherheit oder der gewerblichen Sicherheitsdienste sowie deren Zusammenarbeit. Der Ausschreibung liegt ein breites Verständnis des Sicherheitsbegriffes - bei gleichzeitiger Beachtung des Hamburg-Bezuges bzw. der Übertragbarkeit auf den Standort Hamburg - zugrunde. Es sind sowohl wissenschaftliche Beiträge als auch Praxislösungen aus der Wirtschaft sowie insbesondere auch interdisziplinäre Vorschläge willkommen. Eine eventuell bereits erfolgte Veröffentlichung des Vorschlags darf nicht länger als zwei Jahre vor Einreichungsfristende zurückliegen. Teilnahmebedingungen Die Bewerbung um den Preis setzt eine schriftliche Darstellung des Vorschlags voraus. Einzureichen sind neben der ausführlichen Beschreibung eine Zusammenfassung von nicht mehr als 25 Zeilen sowie ein kurzer tabellarischer Lebenslauf mit Kontaktdaten des/der Bewerbers/-in. Bewerben kann sich jede natürliche Person. Mitglieder der Akademie der Polizei Hamburg, der NBS und der Handelskammer Hamburg sind auch berechtigt, Dritte vorzuschlagen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auswahlkriterien Die Entscheidung der Jury über die Preisvergabe wird gemäß folgender Kriterien getroffen: - Innovativer Charakter des Vorschlages - Zielsetzung im Hinblick auf Optimierung und Effizienzsteigerung - Praxisbezug und Anwendbarkeit (technisch, finanziell, Akzeptanz) - Sichtbarkeit und Außenwirkung in der Öffentlichkeit - Plausibilität und Nachvollziehbarkeit der Darstellung - Herausarbeitung des Hamburg-Bezuges, Übertragbarkeit auf den Standort Hamburg Kontakt und Einreichung der Bewerbung Ihr Ansprechpartner für Rückfragen ist Herr Martin Kagel, Akademie der Polizei Hamburg, Leiter AK 01, E-Mail: martin.kagel@polizei-studium.org, Tel. 040 - 4286 24011. Bewerbungen sind bis zum 15. September 2015 schriftlich einzureichen bei der Akademie der Polizei Hamburg - AK 01 Stichwort: "Sicherheitspreis 2015" Carl-Cohn-Straße 39 22297 Hamburg

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg