Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

POL-ME: Raub unter Vorhalt einer Schusswaffe - Hilden - 1906083

Mettmann (ots) - Am späten Freitagabend, 14.06.2019 gegen 21.36 Uhr wurde die Polizei zur Straße Am ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

23.06.2015 – 16:56

Polizei Hamburg

POL-HH: 150623-2. Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei und der Polizei Hamburg zum Taschendiebstahl - 4 Festnahmen

Hamburg (ots)

Tatzeiten: 1) 22.06.2015, 13:57 Uhr 2) 22.06.2015, ca. 17:50 Uhr 3) 22.06.2015, ca. 19.30 Uhr Tatorte: 1) Hamburg-Altstadt, Jungfernstieg 2) Hamburg-St.Georg, Hachmannplatz, Hauptbahnhof 3) Hamburg-Altstadt, Mönckebergstraße,

Zu 1) Zivilfahnder nahmen einen 28-jährigen Algerier vorläufig fest, der im Verdacht steht, eine 38-jährige Frau in einem Restaurant bestohlen zu haben. Der Frau wurde aus der Handtasche das Portemonnaie mit ca. 1000,- Euro Bargeld sowie diversen persönlichen Karten gestohlen.

Die Zivilfahnder beobachteten den Algerier dabei, wie er in dem Restaurant seinen Arm unter die Jacke der Frau steckte. Die Jacke hatte die Frau über ihren Stuhl gehängt. Die Beamten konnten sehen, wie der Täter mit seiner Hand bis zur Handtasche gelangte, die über dem Stuhl hing. Der Algerier ging im Anschluss zielstrebig aus dem Restaurant und wurde von den Zivilfahndern in einem nahe gelegenen Fotogeschäft vorläufig festgenommen und überprüft. In dem Portemonnaie des Opfers wurde von den Zivilfahndern das Bargeld gefunden.

Der Algerier, der bereits einschlägig mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten ist, wurde dem Haftrichter zugeführt.

Zu 2) Zivilfahnder der Bundespolizei und der Polizei Hamburg nahmen einen 25-jährigen Algerier vorläufig fest, der im Verdacht steht, einem 14-jährigen Deutschen seinen Rucksack gestohlen zu haben.

Die Beamten beobachteten den Tatverdächtigen, wie er sich auffällig im Gourmet-Bereich des Hauptbahnhofs bewegte. Neben einem Becker stand der Geschädigte und hatte seinen Rucksack neben sich abgestellt. Der Jugendliche unterhielt sich mit anderen Personen während der Tatverdächtige mit einem Fuß den Rucksack an sich zog, aufhob und mit ihm weglief. Die Zivilfahnder folgten dem Algerier und nahmen ihn vorläufig fest. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Er erhielt die Auflage, sich bei der Ausländerbehörde zu melden.

Zu 3) Zivilfahnder nahmen zwei Männer im Alter von 20 und 22 Jahren vorläufig fest, die im Verdacht stehen, in der Mönckebergstraße ein Fahrrad gestohlen zu haben.

Die Beamten waren in dem Schwerpunkteinsatz "Taschendiebstahl" eingesetzt und konnten beobachten, wie der 20-jährige Deutsche das Schloss eines Fahrrades aufbrach. Als er mit dem Fahrrad flüchten wollte, nahmen ihn die Zivilfahnder vorläufig fest.

Der offenkundige 22-jährige Mittäter wurde von den Beamten ebenfalls überprüft. Er wies sich mit einer Ausweiskopie aus, die nicht auf seinen Namen ausgestellt war. Auch konnten die Beamten bei dem Mann eine EC-Karte und eine Visa-Karte einer fremden Person finden. Die Ermittlungen, wie der Mann an diese Karten gelangt ist, dauern an.

Die beiden Tatverdächtigen stehen zudem im Verdacht, weitere Fahrraddiebstähle begangen zu haben.

Die beiden Tatverdächtigen wurden einem Haftrichter zugeführt.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung