Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

03.06.2015 – 12:15

Polizei Hamburg

POL-HH: 150603-5. Festnahme nach versuchtem Raub am Flughafen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 02.06.2015, 12:00 Uhr Tatort: Hamburg-Fuhlsbüttel, Flughafen-Airport Plaza

Ein 25-jähriger Usbeke ist gestern Mittag wegen des Verdachts des Raubes vorläufig festgenommen worden. Der Ermittlungsdienst der Außenstelle des Polizeikommissariates 34 am Flughafen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Eine 34-Jährige war gerade im Begriff, an einem Geldautomaten im Ankunftsbereich des Flughafenterminals Geld abzuheben. Als sie ihr Portemonnaie aus der Handtasche holte, ergriff plötzlich ein hinter ihr stehender Mann die Geldbörse und versuchte sie der Frau zu entreißen. Als dem Täter dieses misslang, flüchtete er. Kurze Zeit später konnte ein 25-jähriger Usbeke im Rahmen der Sofortfahndung noch im Terminal 2 vorläufig festgenommen werden. Eine Überprüfung des Tatverdächtigen ergab u.a., dass er in den frühen Morgenstunden bereits am Hamburger Hauptbahnhof aufgrund eines versuchten Raubes von Beamten der Bundespolizei vorläufig festgenommen worden war. Nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung war er nach dem versuchten Raub am Hauptbahnhof entlassen worden. Der Ermittlungsdienst der Außenstelle des Polizeikommissariates 34 führte den 25-Jährigen einem Haftrichter zu.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung