Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Hamburg mehr verpassen.

23.04.2015 – 12:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 150423-1.Fünf Schwerverletzte nach Verkehrsunfällen

Hamburg (ots)

Unfallzeiten: 22.04.2015, 13:44 Uhr, 16:50 Uhr, 17:30 Uhr und 17:54 Uhr Unfallorte: Hamburg-Dulsberg, Nordschleswiger Straße/Straßburger Straße,Hamburg-Borgfelde, Bürgerweide, Hamburg-Altenwerder, An der Alten Süderelbe/Aue Hauptdeich, Hamburg-Neugraben-Fischbek, Neuwiedenthaler Straße

Bei vier Verkehrsunfällen wurden insgesamt fünf Beteiligte schwer bzw. lebensgefährlich verletzt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen.

Fall 1 Ein 64-jähriger Kradfahrer befuhr mit seinem Motorrad Suzuki die Nordschleswiger Straße in Richtung Alsterdorf. Der 55-jährige Fahrer eines Opel-Astra befuhr die Nordschleswiger Straße in Richtung Wandsbek Markt. Beim Abbiegevorgang in die Straßburger Straße übersah der Opel-Fahrer, bei grünem Licht der Ampelanlage für beide Verkehrsteilnehmer, das Motorrad, so dass es zur Kollision kam. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt und stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der Unfallort war in der Zeit von 13.45 Uhr bis 15.20 Uhr voll gesperrt. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Fall 2 Der 62-jährige Fahrradfahrer befuhr den Radweg der Straße Bürgerweide in entgegengesetzter Richtung als er mit einem PKW-Peugeot an einer Grundstücksausfahrt zusammenstieß. Der 43jährige Peugeot-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug aus einer Grundstücksausfahrt gefahren und wollte in den fließenden Verkehr fahren. Er übersah den Radfahrer, so dass es im Grundstückseinfahrtsbereich zum Unfall kam. Der Radfahrer wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus gefahren. Zu der konkreten Art der Verletzungen liegen zur Zeit keine Erkenntnisse vor.

Fall 3 Der 55jährige Kraftrollerfahrer befuhr mit seiner Malguti den Aue-Hauptdeich in Richtung An der Alten Süderelbe/Ortsumgehung Finkenwerder. Der 58-jährige Fahrer eines Skoda befuhr den Linksabbiegestreifen der Ortsumgehung Finkenwerder und wollte nach links in den Aue-Hauptdeich abbiegen. Der PKW fuhr bei grünem Licht der Ampelanlage an und bog nach links ab. Hierbei übersah er den Kraftrollerfahrer, so dass es zur Kollision kam. Der Rollerfahrer verletzte sich schwer und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Fall 4

Der 20-jährige Fahrer eines Mercedes-Sprinter befuhr die Neuwiedenthaler Straße in Richtung stadtauswärts. Ein 10-jähriger Junge stand auf dem Gehweg der Neuwiedenthaler Straße und lief plötzlich auf die Fahrbahn direkt vor den Mercedes-Sprinter, so dass dieser nicht mehr bremsen konnte und es zur Kollision kam. Das Kind wurde vom Fahrzeug erfasst und lebensgefährlich verletzt. Es wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gefahren, wo es zur Zeit noch stationär behandelt wird. Der Fahrzeugführer sowie eine 36-jährige Zeugin mussten nach Schock ebenfalls stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die Neuwiedenthaler Straße musste zwischen dem Süderelbebogen und der Francoper Straße vollständig im Zeitraum von 18.00 Uhr bis 18.53 Uhr gesperrt werden.

Schr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Jörg Schröder
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg
Weitere Meldungen: Polizei Hamburg