Polizei Hamburg

POL-HH: 141211-2. Vier Festnahmen nach versuchtem Kfz-Aufbruch

Hamburg (ots) - Tatzeit: 11.12.2014, 00:08 Uhr Tatort: Hmb.-Neustadt, Holstenglacis

Vier Tatverdächtige (12, 13, 15 und 17 Jahre alt) sind von Zivilfahndern des Polizeikommissariats 14 nach einem versuchten Kfz-Aufbruch vorläufig festgenommen worden. Die Kinder wurden dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben, die Jugendlichen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Zivilfahnder beobachteten, wie sich die Jungen verdächtig für abgestellte Fahrzeuge interessierten. Der 13-Jährige warf mehrfach einen Gegenstand gegen die Scheibe eines Daimler-Benz Taxi, ohne dass die Scheibe zersprang. Die Fahnder hatten zwischenzeitlich Funkstreifenwagen zur Unterstützung angefordert. Als die Tatverdächtigen diese bemerkten, flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen. Alle konnten in unmittelbarer Nähe des Tatortes vorläufig festgenommen werden. Sie wurden zur Identitätsfeststellung zum PK 14 gebracht.

Neben dem Taxi stellten die Fahnder einen Magneten sicher, mit dem der Tatverdächtige versucht hatte, die Beifahrerscheibe einzuwerfen.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: