Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

01.12.2014 – 13:47

Polizei Hamburg

POL-HH: 141201-5. Containerschiff "Anne Sibum" kollidiert mit Kaianlage - Wasserschutzpolizei ermittelt

Hamburg (ots)

Unfallzeit: 30.11.2014, 16:35 Uhr Unfallort: Hamburger Hafen, Waltershofer Hafen, Predöhlkai

Gestern kollidierte das unter der Flagge Zyperns fahrende Containerschiff "Anne Sibum" (Länge 151,72 m, Breite 24,00 m, BRZ 10.585, Heimathafen: Limassol) beim Anlegemanöver mit dem Predöhlkai. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die "Anne Sibum" verholte unter Lotsenberatung vom Tollerort Container Terminal zum Predöhlkai des Eurogate Terminals. Zum Zeitpunkt des Anlegemanövers befanden sich der Kapitän, der erste Offizier und der Hafenlotse auf der Brücke. Aus bislang unbekannter Ursache kollidierte die "Anne Sibum" während des Anlegemanövers mit dem Predöhlkai. Durch die Kollision wurden auf der "Anne Sibum" ca. 30 Meter der Reling eingedrückt und teilweise eingerissen. An der Kaianlage wurden zwei Fender aus der Aufhängung gerissen. Personen wurden nicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Wasserschutzpolizei sprach ein vorläufiges Auslaufverbot aus und sicherte bei der Nautische Zentrale Funk- und Radaraufnahmen.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung