Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

01.12.2014 – 11:01

Polizei Hamburg

POL-HH: 141201-3. Zeugenaufruf nach Raub

Hamburg (ots)

Tatzeit: 01.12.2014, 02:05 Uhr Tatort: Hamburg-St.Pauli, Thadenstraße

Ein 50-jähriger Angestellter eines Pizza-Lieferdienstes wurde von zwei Unbekannten überfallen. Die Täter raubten einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen und etwas Bargeld.

Der Angestellte verließ nach Geschäftsschluss die Filiale des Pizza-Bringdienstes in der Thadenstraße und wollte in seinen Privatwagen einsteigen. Nachdem er seinen Rucksack auf den Beifahrersitz gestellt hatte, wurde ihm beim Einsteigen von einem Mann unvermittelt Reizgas in das Gesicht gesprüht. Ein zweiter Täter nahm den Rucksack, anschließend flüchteten die Räuber. Dem 50-Jährigen gelang es zunächst noch, einen der Flüchtenden zu Boden zu ringen, wurde von diesem aber erneut mit Reizgas besprüht. Anschließend entkamen beiden Täter in unbekannte Richtung. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen (Hautabschürfungen, Prellungen und Reizungen der Schleimhäute) und alarmierte die Polizei. Eine Sofortfahndung mit sechs Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Männer, von denen nur der Haupttäter beschrieben werden kann: - etwa 180 cm groß - schmächtige Statur - kurze Haare - vermutlich Osteuropäer

Die weiteren Ermittlungen werden von der örtlichen Kriminalpolizei (LKA 11) übernommen. Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg