Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

30.09.2014 – 15:11

Polizei Hamburg

POL-HH: 140930-5. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hamburg - Mordfall aus dem Jahr 2003 aufgeklärt - Festnahme eines Tatverdächtigen

Hamburg (ots)

Tatzeit: 04.10.2003, 04.15 Uhr Tatort: Hamburg-Harburg, Bremer Straße

Beamte des Landeskriminalamtes Hamburg haben heute Vormittag einen 44-jährigen wegen des Verdachts des Mordes verhaftet.

Am 04.10.2003 gegen 04.15 Uhr versetzte ein bis dahin unbekannter Täter dem 38-jährigen Mustafa Tütüncü in einer Wohnung in der Bremer Straße in Hamburg-Harburg, während das Opfer schlief, mehrere Messerstiche in den Oberkörper. Dem Opfer gelang es noch, aus der Wohnung zu flüchten, bevor ihm der Täter weitere Stiche sowie eine Schnittverletzung am Hals zufügte. Der Geschädigte verstarb noch vor dem Gebäude an seinen erlittenen Verletzungen. Ein wegen dieser Tat eingeleitetes Ermittlungsverfahren musste Anfang 2006 zunächst eingestellt werden.

Aufgrund neu gewonnener Erkenntnisse wurde das Ermittlungsverfahren Ende 2012 wieder aufgenommen. Die seither durchgeführten Ermittlungen begründeten nunmehr den dringenden Tatverdacht des Mordes gegen einen 44-jährigen Deutschen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte daraufhin am 25.09.2014 einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten, der heute vollstreckt wurde. Der Beschuldigte wird morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Hamburg zur Verkündung des Haftbefehls vorgeführt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
oder
Generalstaatsanwaltschaft Hamburg
Pressestelle
Oberstaatsanwältin Nana Fromberg und Oberstaatsanwalt Carsten Rinio
Tel. 040/42843-2108
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg