Polizei Hamburg

POL-HH: 140730-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Rentner (siehe Pressemeldung 140701-1.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.06.2014, 14:45 Uhr Tatort: Hamburg-Dulsberg, Nordschleswiger Straße

Ein 79-jähriger Rentner ist von zwei bislang unbekannten Tätern beraubt und schwer verletzt worden. Jetzt sucht die Polizei Hamburg mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den beiden mutmaßlichen Tätern.

Der 79-Jährige war auf dem Weg von der Bushaltestelle (Linie 23) Nordschleswiger Straße nach Hause, als er plötzlich von den beiden Tätern angegriffen und niedergeschlagen wurde. Die Unbekannten hatten ihm dann die Geldbörse aus der Hosentasche geraubt und ihm gewaltsam drei Goldringe von den Fingern gerissen.

Der Rentner wurde mit einer Kopfplatzwunde, einem Kieferbruch und einer Wunde an der Hand stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter. Die Ermittlungen wurden vom Kriminalkommissariat der Region Wandsbek (LKA 15) übernommen. Die Beamten konnten Bilder der Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera sichern und beantragten einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Diese Bilder sind der Pressemeldung als Dateien angehängt.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: