Polizei Hamburg

POL-HH: 140626-3. Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-St. Georg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 26.06.2014, 03:30 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, August-Bebel-Park

Beamte des Polizeikommissariates 11 haben einen 40-jährigen Algerier vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen 24-jährigen Marokkaner durch einen Messerstich in den Brustkorb lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Mordkommission im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Die beiden Männer hielten sich direkt vor einer Drogenhilfeeinrichtung im Hamburger Stadtteil St. Georg auf. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte das spätere Opfer den 40-Jährigen von einem Diebstahl abhalten. Dabei gerieten die Männer in einen Streit. Als der 40-Jährige den 24-Jährigen beleidigte, eskalierte der Streit, indem der 40-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten einstach.

Der 24-Jährige erlitt einen Herzstich. Er wurde nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand ist kritisch.

Der 40-jährige Tatverdächtige wurde noch am Tatort vorläufig festgenommen. Der Beschuldigte konnte nicht vernommen werden, da er offensichtlich erheblich unter Drogeneinfluss stand.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg wird den Beschuldigten, der bereits erheblich kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten ist, noch heute einem Haftrichter vorführen.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: