Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

20.06.2014 – 09:50

Polizei Hamburg

POL-HH: 140620-1. Zeugenaufruf nach Tötungsdelikt in Hmb.-Wilhelmsburg

Hamburg (ots)

Tatzeit: 18.06.2014, 17:00 Uhr bis 19.06.2014, 20:45 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Vogelhüttendeich 61

Gestern Abend wurde eine 84-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung tot aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Mordkommission starb die Frau durch äußere Gewalteinwirkung.

Anwohner hörten aus der Wohnung der Geschädigten das wiederholte Auf- und Zuschlagen der Balkontür. Als daraufhin die Putzfrau nach der alten Dame sah, fand sie diese leblos in der Wohnung vor. Sämtliche Räume der Hochparterrewohnung waren augenscheinlich nach Wertgegenständen durchsucht worden. Die Balkontür stand offen.

Das für Tötungsdelikte zuständige Landeskriminalamt 41 übernahm die Ermittlungen. Der Leichnam der 84-Jährigen wurde in das Institut für Rechtsmedizin überführt; eine Sektion angeordnet.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatte der Sohn des Opfers zuletzt am Mittwoch, den 18.06.2014 gegen 17:00 Uhr, mit seiner Mutter telefoniert. Danach gibt es kein Lebenszeichen mehr von der 84-Jährigen.

Die Ermittler bitten deshalb die Bevölkerung um Mithilfe:

   -	Wer hatte noch nach dem 18.06.2014, 17:00 Uhr, Kontakt zu der 
alten Dame? -	Wer hat am Mittwochabend bzw. am Donnerstag verdächtige
Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt 
stehen könnten? 

Hinweise werden erbeten an die Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer 4286-56789.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung