Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

04.04.2014 – 10:25

Polizei Hamburg

POL-HH: 140404-3. Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen

Hamburg (ots)

Zeit: 03.04.2014, 14:00 - 21:00 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet

Hamburger Polizeibeamte haben gestern im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durchgeführt. Das zu schnelle Fahren und das Missachten des Rotlichts sind nach wie vor zwei der Hauptunfallursachen auf Hamburgs Straßen.

Die Beamten führten in der Zeit von 14:00 - 21:00 Uhr an der Kennedybrücke/Neuer Jungfernstieg, Kieler Straße/Langenfelder Damm und Stresemannstraße/Kaltenkirchener Straße Rotlichtkontrollen durch. 90 Fahrzeugführer missachteten an diesen Straßenkreuzungen das Rotlicht der Ampel. Gegen sie werden jeweils Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

An der Kreuzung Kennedybrücke/Neuer Jungfernstieg missachtete ein Rollerfahrer das Rotlicht. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Versicherungskennzeichen ungültig war und der Mann somit ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Gegen ihn wird eine Strafanzeige gefertigt.

Ein 20-jähriger PKW Fahrer wurde in der Stresemannstraße angehalten und überprüft. Bei ihm besteht der Verdacht, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen geführt hat. Dem 20-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

In den Nachmittagsstunden führten die Beamten im Klein-Flottbeker-Weg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Von 689 Fahrzeugen, die durch die Kontrollstelle fuhren, waren 141 Fahrzeugführer zu schnell.

Ein 29-jähriger Fahrzeugführer wurde mit einer Geschwindigkeit von 41 km/h gemessen. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit stellten die Beamten fest, dass er seinen PKW vermutlich unter dem Einfluss von Drogen geführt hat. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Um schwere Verkehrsunfälle zu verhindern, die aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, dem Konsum von Drogen oder Alkohol oder aufgrund einer Rotlichtfahrt entstehen, wird die Polizei Hamburg auf in Zukunft weitere Kontrollen durchführen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung