Polizei Hamburg

POL-HH: 140302-1. Zwei Festnahmen nach Raub auf Juwelier

Hamburg (ots) - Tatzeit: 01.03.2014, 10:40 Uhr Tatort: Hamburg-Eidelstedt, Eidelstedter Platz

Polizeibeamte haben zwei 39-jährige Männer wegen des Verdachts des schweren Raubes vorläufig festgenommen. Sie wurden von Beamten des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) dem Haftrichter zugeführt.

Nach jetzigen Erkenntnissen hatten mindestens zwei teilweise maskierte Männer den Schmuckladen am Eidelstedter Platz betreten. Sie bedrohten den 32-jährigen Inhaber und seine 28-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und zwangen sie zur Öffnung des Tresors. Der Juwelier konnte einige Gegenstände in das Schaufenster werfen und damit Passanten auf den Überfall aufmerksam machen. Die Täter griffen Schmuck und Bargeld für insgesamt 2.400 Euro und flüchteten aus dem Geschäft.

Aufmerksame Zeugen beobachteten, dass ein Mann zu Fuß und ein zweiter Täter mit einem silbernen Audi A 8 flüchteten. Die Passanten alarmierten die Polizei, die noch in unmittelbarer Tatortnähe einen 39-jährigen Serben vorläufig festnehmen konnte. Durch Zeugenaussagen und weitere Ermittlungen konnte der ebenfalls 39-jährige Fahrzeughalter des Audi als Tatverdächtiger identifiziert und an seiner Wohnanschrift in Hamburg-Rahlstedt vorläufig festgenommen werden.

Die Beamten stellten sowohl den Audi A 8 als auch in Tatortnähe aufgefundene mutmaßliche Maskierungsmittel sicher. Das Diebesgut ist bislang nicht aufgefunden worden.

Die beiden Beschuldigten wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen werden vom Raubdezernat übernommen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: