POL-ROW: Polizeibericht

Rotenburg (ots) - Verkehrsunfall mit Hoverboard Am Freitag, 08.12.17 gegen 19:45 Uhr kam es im Kreisverkehr ...

Polizei Hamburg

POL-HH: 131211-2. Mutmaßliche Einbrecher liefern sich Verfolgungsfahrt mit der Hamburger Polizei

Hamburg (ots) - Tatzeit: 10.12.2013, 16:55 Uhr Tatort: Hamburg-Lohbrügge, Boberger Aue

Beamte des Polizeikommissariates 42 haben einen 30-jährigen chilenischen mutmaßlichen Wohnungseinbrecher nach einer Verfolgungsfahrt durch mehrere Hamburger Stadtteile schließlich in Oststeinbek/Schleswig-Holstein vorläufig festnehmen können.

Ein aufmerksamer Nachbar hörte die Alarmanlage am Haus des Nachbargrundstückes und informierte die Polizei. Kurz darauf sah der Zeuge zwei Männer, die vom Grundstück liefen, in einen Pkw stiegen und mit hoher Geschwindigkeit davon fuhren. Am Tatort stellten die eintreffenden Beamten fest, dass die Terrassentür des Hauses aufgehebelt und diverse Behältnisse in den Räumlichkeiten durchsucht worden waren.

Ein Streifenwagen des Polizeikommissariates 42 konnte das Fluchtfahrzeug im Zuge der Sofortfahndung in der Billstedter Hauptstraße fahrend feststellen. Als die mutmaßlichen Einbrecher den Streifenwagen sahen, flüchteten sie mit ihrem Ford Focus mit hoher Geschwindigkeit über die Möllner Landstraße in Richtung stadtauswärts. Dabei überfuhren sie eine Kreuzung bei Rotlicht und umfuhren mit hoher Geschwindigkeit eine Straßensperre der Polizei. Kurz hinter der Kreuzung Glinder Straße/Oststeinbeker Weg prallte der Ford Focus gegen einen Baum. Die Insassen flüchteten sofort in ein Waldgrundstück. Den eingesetzten Beamten gelang es, einen der Täter, den 30-jährigen Chilenen vorläufig festzunehmen. Sein Komplize konnte flüchten.

Die Beamten stellten bei dem Chilenen das mutmaßliche Diebesgut, mehrere Schmuckstücke, sicher.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Ford Focus bei einem Einbruchdiebstahl am 27.11.2013 in Hamburg-Schnelsen mit dem Originalschlüssel entwendet worden war.

Der Pkw wurde sichergestellt.

Der Kriminaldauerdienst und Beamte der ZD 68, spezieller Wohnungseinbruch, setzten die Ermittlungen fort. Die Kriminalbeamten führten den Beschuldigten der Haftabteilung des Amtsgerichts zu.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: