Polizei Hamburg

POL-HH: 131129-2. Festnahme und Zuführung nach versuchtem Raub

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.11.2013, 06:15 Uhr Tatort: Hmb.-St. Pauli, Reeperbahn

Ein 44jähriger Mann aus Berlin ist wegen Verdacht des Raubes vorläufig festgenommen worden. Er wird dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Ein 47-jähriger Hotelgast stieg in den Fahrstuhl, in dem sich bereits der 44-Jährige befand. Als der Fahrstuhl sich in Bewegung setzte, bemerkte der 47-Jährige, dass der 44-Jährige ihm seine Geldbörse aus der hinteren Hosentasche ziehen wollte. Er drückte den Täter von sich weg und es entstand ein heftiges Gerangel, in dessen Verlauf das Opfer mehrfach geschlagen wurde. Der Täter flüchtete, das Opfer verfolgte ihn. Kurze Zeit später fand ein Hotelangestellter das Opfer mit einer Kopfplatzwunde im Treppenhaus liegend. Der 47-Jähriege wurde ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 08.15 Uhr erhielt eine Streifenwagenbesatzung der Davidwache den Einsatz: "Randalierende Person im Hamburger Berg." Am Tatort stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Randalierer um den Tatverdächtigen handelt. Der deutlich alkoholisierte Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Im Laufe des Tages wird er einem Haftrichter vorgeführt.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: