Polizei Hamburg

POL-HH: 131121-1. Festnahmen und Zuführungen nach Verdacht der Urkundenfälschung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.11.2013, 18:15 Uhr Tatort: Hmb.-Lurup, Rugenbarg/Böttcherkamp

Zivilfahnder stoppten ein italienisches Wohnmobil, in dem sich ein 31-Jähriger mit seiner 25-jährigen Lebensgefährtin und fünf Kindern im Alter von zwei bis sieben Jahren befanden. Aufgrund gefälschter Identitätspapiere wurden die Erwachsenen vorläufig festgenommen. Beamte des Kriminaldauerdienstes führten die Beschuldigten dem Amtsgericht Hamburg zu. Die Kinder wurden in die Obhut des Jugendamtes gegeben.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten die Fahnder das Wohnmobil mit Unterstützung von uniformierten Beamten. Der Fahrer händigte auf Nachfrage einen italienischen Führerschein aus, der sich schnell als Totalfälschung erwies. Die Beifahrerin hatte eine italienische ID-Karte bei sich, auf der sich keinerlei behördliche Stempel befanden. Für die Kinder existierten italienische ID-Karten, die durch die fast fortlaufende Nummerierung verdächtig erschienen. Auf dem Tisch im Wohnmobil befanden sich vier Stempel italienischer Behörden. Diese Siegel fanden sich auf den Pässen der Kinder wieder.

Zur Identitätsfeststellung wurden alle Personen zum Polizeikommissariat 25 gebracht. Von dort wurden die Kinder von Mitarbeitern des Kinder- und Jugendnotdienstes übernommen.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg prüft, ob Haftbefehle für die 25- und den 31-Jährigen zu beantragen sind.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: